MINI Leasing Angebote

MINI ONE Chili ( Aktionsmodell ) für 177,31 € brutto/ Monat
149,00€ netto

MINI ONE Chili ( Aktionsmodell ) für 177,31 € brutto/ Monat

36 Monate Leasing
0.77 Leasingfaktor
10.000 km / Jahr
Gewerbe

Auf der Suche nach eine Mini One? Dann auf zu LeasingMarkt.de dort gibt es derzeit einen MINI ONE Chili ( Aktionsmodell ) für 177,31 € brutto/ Monat. Der Benziner ist das optimale Stadtauto. Dieses Angebot gilt nur für Gewerbekunden.

Verbrauch innerorts:
6,9 l/100 km
außerorts:
4,6 l/100 km
kombiniert:
5,5 l/100 km
Emissionen kombiniert:
124 g/km CO2*
MINI Clubman One Exclusive Paket für 155,46 € Netto Leasingrate
155,46€ netto

MINI Clubman One Exclusive Paket für 155,46 € Netto Leasingrate

36 Monate Leasing
0.58 Leasingfaktor
10.000 km / Jahr
Gewerbe

Eines der beliebtesten Stadtautos dieser Zeit ist der MINI Clubman. Wir haben heute ein attraktives Leasingangebot für den Clubman ONE im Exclusive Paket gefunden. Das Angebot von 155,46 € Monatsrate beinhaltet eine 36 monatige Laufzeit sowie 10.000 km / Jahr wie üblich. Der Neuwagen hat 102 PS, Manuellgetriebe sowie Klima, Einparkhilfe, Sitzheizung und vieles mehr.

Verbrauch innerorts:
7,2 l/100 km
außerorts:
4,9 l/100 km
kombiniert:
5,8 l/100 km
Emissionen kombiniert:
131 g/km CO2*

Autos kommen und gehen, Mini bleibt bestehen

 

Erinnern Sie sich noch an die Zeiten, als der Mini einfach nur ein lustiges kleines Auto für Sparfüchse war? Von 1959 bis 2000 wurde der Frontantriebler-Zwerg mit kaum mehr als 3 Metern Länge durch die Britisch Motor Corporation in mehr als 5 Millionen Exemplaren gebaut. Auf der Erfolgswelle wurde er schon früh zur eigenen Marke.

 

Klassischen Mini-Modelle mit intelligenter Raumnutzung

 

Der klassische Mini bot trotz seiner kompakte Maße bis zu vier Passagieren Platz. Zeitweise gab es einen Mini Pickup und einen Mini Clubman als Limousine und Kombi mit verlängertem Radstand. Der Countryman besaß am Heck zwei Türen. Immer ging es vor allem um die intelligente Nutzung minimalen Raums. Alle Minis waren ehr sparsam ausgestattet. In vielen Ländern der Welt erschienen zudem lizenzierte Sondermodelle wie der Mini Cooper. Der Mini hat schon prominente Rennfahrerkarrieren begründet. Es war Niki Lauda, der 1968 mit einem Mini seine ersten Bergrennen gewann. Wegen seiner optimalen Leistungsgewichts steht er heute noch am Start vieler Rennen über die Alpen.

 

Übernahme und Fortentwicklung des Mini durch BMW im Jahre 2001

 

Schon 1994 hatte BMW die komplette Rover-Gruppe gekauft. Die Bayern kamen mit den Briten nicht allzu klar und verkauften bald wieder. Die Marke „Mini“ behielt BMW einschließlich der britischen Produktionsstandorte in Oxford, verlagerte jedoch die technische Entwicklung nach München. Der Mini wurde länger. Er verwandelte sich von einem Zwerg in einen Kleinwagen üblicher Maße.

 

Ein neuer Mini aus München

 

Von Anfang setzte BMW auf die Transformation des einfachen Mini in ein sportliches Lifestyle-Fahrzeug vor allem für junge Leute. Da die Entwicklung in München sitzt, sprechen wir von einem Auto aus München. Jedenfalls gelang die programmatische Neuorientierung schnell. Der Mini verabschiedete sich vom No-Money-Image und erlangte ein modernes Gesicht. Typische Lifestyle-Elemente wie bunte Stoffe, eine Ambiente-Beleuchtung, Klimaanlagen und mehr Technik zogen ein. In Kombination mit dem gelungenen Design wurde der neue Mini ein Star mit besten Verkaufserfolgen. Anfängliche Verarbeitungsprobleme waren schnell überwunden. 2004 wurde ein gut fürs Verlieben geeigneter Mini-Cabrio präsentiert. Mehrere Sondermodelle enthielten sonst nur gegen Aufpreis erhältliche Ausstattungen in Serie. Die Ottomotoren des neuen Mini hatten zwischen 90 und 218 Pferdestärken, die Diesel begnügten sich mit 75 bzw. 88 PS. Die Sportversion S erhielt einen Turbolader.

 

Die Modellpalette beim Mini von heute

 

Heute sind neben dem Mini 3-Türer und dem 5-Türer das Cabrio, der Kombi Clubman, der auch mit Allradantrieb erhältliche Crossover Countryman und der Mini Electric auf der Perlenkette der neuen Lifestyle-Ikonen aufgereiht. Der Cooper S Dreitürer, geringfügig kürzer als der 5-Türer mit etwas großzügigeren Platzverhältnissen, kommt dem traditionellen Mini am nächsten. Dennoch ist der neue Mini ein modernes Auto mit Komfortelementen wie beispielsweise liebevoll gefertigten Einstiegsleisten und Lederlenkrad, die im Ur-Mini nicht denkbar waren. Lifestyle schlägt eben die Askese. Das Mini-Cabrio mit seinem elektrischen Stoffverdeck und möglichen Speziallackierungen ist ein entzückendes Auto geworden, für das eine junge Käufergruppe in Finanzierung, Kauf oder Leasing bereit ist, seinen Preis zu zahlen.

 

Ein Veteran an neuen Ufern

 

Es kommt nicht oft vor, dass ein lange gebautes Auto ein erfolgreiches Revival erlebt. Das ist BMW mit dem Mini gelungen. Das jugendliche Image garantiert dem neuen Mini einen guten Weg in die Zukunft. Mit dem Mini Electric baut BMW schon heute ein klimafreundliches Stadtauto mit immerhin 300 Kilometern Reichweite, das Rücksicht auf unseren blauen Planeten nimmt. Es ist gut, dass BMW die Traditionen des Mini nicht über Bord geworfen hat, sondern die Anpassungen umsichtig und mit Stil einbringt.