Filter

Startseite > Nutzfahrzeug

Nutzfahrzeug Leasing Angebote

500 Nutzfahrzeug Leasingschnäppchen zu günstigen Preisen - ab Leasingfaktor 0,52

1

Nutzfahrzeug Leasing finanziert Ihre Gewerbeflotte

Ein breites Spektrum von Nutzfahrzeugen, vom Transporter Sprinter über den Fiat Transporter bis hin zum Scania Lastzug oder andere Modelle bevölkern die Garagen und Höfe zahlloser Unternehmen. Für viele Gewerbetreibende und Firmen ist die Nutzfahrzeugfinanzierung eine erhebliche Belastung. Das gilt gleichermaßen für kleine Gewerbetreibende mit einem City-Transporter wie für große Firmen mit einem hoch differenzierten Fuhrpark. Hier gilt steuerlich, dass wohl der Ankaufspreis zu Anfang der Nutzungsdauer anfällt, andererseits aber erst anteilig während der gesamten Nutzungsdauer steuerlich als Betriebsausgabe geltend gemacht werden kann. Ein großer Teil der Betriebsausgaben kann damit nicht sofort steuerlich geltend gemacht werden. Auch bei der Beschaffung des Nutzfahrzeuges über eine Finanzierung bei der Bank muss abgeschrieben werden. Ganz anders ist das beim Leasing, wo die Firma nur Nutzer, nicht aber Besitzer des Nutzfahrzeuges wird. Die Nutzung wird während des für eine bestimmte Vertragsdauer vereinbarten Leasingverhältnisses monatlich gezahlt. Die komplette Leasingrate kann zum Zeitpunkt des Aufwands unmittelbar und vollständig steuerlich geltend gemacht werden.

Nutzfahrzeug Leasing schont die Bilanz.

Viele Unternehmen nutzen deshalb gerne das Nutzfahrtleasing als steuerlich herausragende Finanzierungsform. Dem steht andererseits der Nachteil gegenüber, dass die Leasingrate reine Betriebsausgabe ist, nicht aktiviert kann und kein entsprechendes Vermögen ausgewiesen werden kann. Hinzu kommt, dass die Finanzierung der Nutzfahrzeuge im Rahmen der Modernisierung der Regeln für die Unternehmensfinanzierung (Basel I und Basel II) nicht einfacher geworden ist. Das Leasing unterscheidet sich übrigens vom Mietkauf, bei dem das Nutzfahrzeug nach Vertragsende in den Besitz des Mietkäufers übergeht. Beim Leasing jedoch wird das Nutzfahrzeug von der Leasinggesellschaft bilanziert, die Bilanz des Leasingnehmers wird verkürzt und die Eigenkapitalquote steigt. Existierende Leasingverpflichtungen werden nicht in der Bilanz, sondern nur im Gesellschaftsbericht aufgeführt. In der Folge steigt das Kreditrating des Nutzfahrzeug Leasingnehmers. Weiterer Vorteil ist, dass die Leasingrate im Nutzfahrzeugleasing eine feste Größe ist und keinerlei Zinsschwankungen unterliegt.

Geringe Liquiditätsbelastung

Im Zuge des Baselprozesses hat das Nutzfahrzeugleasing an Attraktivität gewonnen, weil hier die strengen Basel Regeln für die Fremdkapitalversorgung nicht gelten. Da nur die Abnutzung des Nutzfahrzeugs im Leasingvertrag entgolten wird, nicht aber sein Kaufpreis, sind die Leasingraten für die Nutzfahrzeuge verhältnismäßig niedriger als Bankraten. Das führt dazu, dass das Budget des Unternehmens durch den Fuhrpark weniger beansprucht wird und leichter andere Investitionen geltend gemacht werden können. So entsteht auch keine Sprungfinanzierung, wo bei Beschaffung neuer Fahrzeuge Belastungen für die Kasse und die Bücher entstehen. Vielmehr ist die Leasingrate gleichmäßig zu zahlen, was sich auch nach Rückgabe des Fahrzeugs bei Vertragsende und Abschluss eines neuen Leasingvertrages kaum ändert. Bei Firmen mit sehr hohem Gewinn ist das Leasing nicht immer sinnvoll, weil hohe Gewinnsteuern anfallen. Die Abhängigkeit von den Banken sinkt, denn der Leasingvertrag wird mit speziellen Leasingfirmen vereinbart. Das Nutzfahrzeug Leasing ha sich jedoch auf breiter fronte Front als typische Mittelstandsfinanzierung durchgesetzt.

Nutzfahrzeuge nach Vertragsende

Ist der Leasingvertrag ausgelaufen, nach dem Sie ein Nutzfahrzeug leasen, haben Sie die Wahl. Sie können das Fahrzeug günstig kaufen oder sogar einen neuen Leasingvertrag mit sehr viel niedrigeren Raten abschließen. Sie können das Nutzfahrzeug auch zurückgeben. Ihr Unternehmen führt vor der Entscheidung einen Vergleich der Kosten durch. Sie können das Fahrzeug auch einfach zurückgeben.