Skoda Leasing Angebote

Zur Zeit gibt es keine Angebote in dieser Kategorie

SKODA – eine tschechische Erfolgsgeschichte

 

Ein geflügelter Pfeil schmückt seit 1925 das Logo von SKODA und damit seine Fahrzeuge. Dieser noch oben gerichtete Flug des Pfeiles war eine weise Voraussicht der Gründer, denn nach einigen Hochs und Tiefs zählt SKODA heute zu den sehr erfolgreichen Automobilunternehmen und zu den wenigen großen Erfolgen der osteuropäischen Industrie nach der Wende. Seit 1905 produziert das Unternehmen in Böhmen Autos und gehört damit zu den traditionsreichsten Herstellern auf der Welt. Innovationen wie einzeln aufgehängte Räder und der Heckmotor kamen aus der tschechischen Fabrik. Schon 1987, also noch vor der Wende, ließen die Tschechen ihren ersten modernen Kompaktwagen, den Favorit, vom italienischen Stardesigner Bertone entwerfen. Bald startete eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Volkswagen mit dem neuen Octavia und VW entschloss sich, den tschechischen Hersteller komplett zu übernehmen. Heute verkaufen die Tschechen mehr als eine Million Autos pro Jahr.

 

Viel Auto fürs Geld bei SKODA

 

Eine Million Autos werden nicht so eben nebenbei abgesetzt, gleich, ob im Kauf, im Leasing oder durch Finanzierung. Bei SKODA ist unbedingt zu betonen, dass das Markenimage nicht das der preisgünstigsten Marke ist, sondern das der Marke mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis, wo die Tschechen in Deutschland auf Platz 1 rangieren. Das Auto ist also nicht nur verhältnismäßig preisgünstig, sondern bietet viel fürs Geld. Das ist eine Tradition, die der Hersteller schon seit Erscheinen des ersten Superb im Jahre 1935 sorgsam pflegt. Der Superb galt damals als eines der luxuriösesten Autos der Welt. Noch heute kann er sich gut mit den Wettbewerbern der Premiumhersteller messen. Gegen den Passat hat der Superb manchen Vergleichstest gewonnen. In Tests werden die Fahrzeuge immer wieder für die ausgezeichnete Verarbeitungsqualität gelobt.

 

Die Einstiegsmodelle vom Stadtflitzer bis zur Kompaktlimousine

 

Vom Stadtflitzer Citigo bis zum Superb bieten die Tschechen eine innerhalb des Konzerns abgestimmte Modellpalette mit 8 Modellen in ausgezeichneter Verarbeitungsqualität an. Das Komfortniveau liegt heute zwar leicht unter vergleichbaren VW-Modellen, dafür ist der Preisvorteil bei Kauf, Leasing oder Finanzierung aber hoch. Der kompakte Fabia, den es auch als geräumigen Kombi gibt, konkurriert mit Polo und Mazda 2. Dem klassischen Rapid folgt 2019 der Scala in der Golfklasse. Er brilliert mit einem für diese Klasse großen Assistentenensemble, schickem Innenraum und dauerhaftem LTE-Zugang ins Internet.

 

Die Mittelklassemodelle von der Limousine bis zum SUV

 

Der auch als Kombi erhältliche Oktavia, mit fast 60.000 Verkäufen der erfolgreichste der Modellpalette in 2018, konkurriert zum Beispiel mit Golf, Kia cee’d, Ford Focus und Astra. Er punktet vor allem mit riesigem Stauraum, guten Fahrleistungen infolge geringen Gewichts und viel Platz für die Passagiere. In der Klasse der Kompakt SUVs bietet SKODA den neuen Karoq an, der seit 2017 im Wettbewerb etwa mit dem Ford Kuga und dem Volvo SC40 um Kunden mit bester Ausstattung, in Tests gelobtem Fahrwerk, agiler Leistung und guten Preisen buhlt.

 

Noch mehr Platz, Leistung und Fahrspaß garantiert der große SUV Kodiaq, den es auch als sehr sportlichen RS mit 239 PS gibt. Der Kodiaq mit seiner reichhaltigen Ausstattung, vielen Assistenzsystemen, bis zu sieben Sitzen und vielfacher Testsieger liegt an der Spitze der von Auto Bild gewählten Import-Mittelklasse SUV. Der Superb bietet als Limousine oder Kombi ungewöhnlich viel Platz und sehr viel Komfort. Beide SUV Modelle verkaufen sich gut.

 

SKODA bleibt auf der Spur zum Erfolg

 

Die Verkaufszahlen der Modelle aus Tschechien, die 2018 allein in Deutschland bei knapp 200.000 Neuwagen lagen, sprechen eine klare Sprache. Das Konzept mit viel Komfort, originellen Modellen wie den beiden SUV, Sparsamkeit im Detail und Großzügigkeit im Komfort bei günstigen Preisen in Kauf, Leasing und Finanzierung geht auf.