Fiat 500 Leasing Angebote

Fiat 500 Privatkunden Leasing Aktion 12 Monate für 89 €
74,78€ netto

Fiat 500 Privatkunden Leasing Aktion 12 Monate für 89 €

12 Monate Leasing
0.57 Leasingfaktor
10.000 km / Jahr
Privat

Bei Autohaus König finden aktuell Probeleasing Aktionen statt. Ihr könnt für 89 € brutto im Monat einen Fiat 500 POP STAR für 12 Monate leasen. Das Angebot richtet sich an Privatkunden und eine Sonderzahlung fällt nicht an. Zu beachten ist jedoch die einmaligen Bereitstellungskosten in Höhe von 799 € Brutto.

Verbrauch innerorts:
6,2 l/100 km
außerorts:
4,2 l/100 km
kombiniert:
4,9 l/100 km
Emissionen kombiniert:
115 g/km CO2*
Fiat 500 51 KW Lounge 6d für 66,39 € Leasingrate
66,39€ netto

Fiat 500 51 KW Lounge 6d für 66,39 € Leasingrate

48 Monate Leasing
10.000 km / Jahr
Gewerbe, Privat

Es gibt heute den Fiat 500 zu einem absoluten Bestpreis für 66,39 € pro Monat mit einer Laufzeit von 48 Monaten. Der Wagen hat ein Panorama Glasdach, ESP, Alugelgen, Tempomat und vieles mehr als Ausstattung. Die Möglichkeit für einen ISOFIX Kindersitz ist ebenfalls gegeben.

Verbrauch innerorts:
6,2 l/100 km
außerorts:
4,2 l/100 km
kombiniert:
4,9 l/100 km
Emissionen kombiniert:
118 g/km CO2*

Vom Mäuschen zum Lifestyleauto – Der Fiat 500 als Verwandlungskünstler

 

Mitte der dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts wollte der Fiat Konzern ein Auto für sehr wenig Geld bauen. Geboren wurde der erste Fiat 500. Mit seinen nur 320 cm Länge nannten ihn die Italiener liebevoll den „Topolino“, das Mäuschen. 1957 entwickelte sich das Mäuschen zu der typischen Form des Fiat 500, die wir bis heute kennen. Bis 1975 wurden einschließlich verschiedener Kombiversionen 4 Millionen Fünfhunderter verkauft. Das Faltdach öffnete den 500 zur Sonne hin. 1975 wurde die Produktion eingestellt und Fiat rutschte in so manche Krise.

 

Fiat betritt das 21. Jahrhundert als Sieger

 

Ab 2004 übernahm der legendäre Visionär und durchsetzungsstarke Sergio Marchionne die Konzernleitung. Der brillante Manager formte einen globalen Konzern. Eine seiner Visionen war die Entwicklung eines modernen Stadtautos auf der Basis des alten Fiat 500. Als Marchionne 2018 starb, war Fiat schuldenfrei, hatte den Konkurrenten Chrysler übernommen und ist zehnmal größer geworden als an dem Tag, als Marchionne das Zepter übernahm.

 

Der neue Fiat 500 zum Verlieben geeignet

 

Auf der Grundlage des Fiat 500 haben die Designer und Automobilkünstler bei Fiat 2007 ein völlig neues, modernes Stadtauto gebaut. Die Formen wirken zeitlos und das sympathische Auto kommt mit modernem Design daher. Wer dieses Auto im Kauf, im Leasing oder per Finanzierung erwirbt, wird sich oftmals in den geradezu verführerisch niedlichen kleinen Fiat verlieben und viel Bewunderung auslösen. Wer dieses Auto sieht, vielleicht auch als Cabrio, würde wohl am liebsten gleich nach Bella Italia und dort auf Küstenstraßen in die Ferne rauschen. Gleichwohl ist der 500 schon mit seinen geringen Maßen ein ideales Stadtauto, dessen Charakter dem jugendlichen Lifestyle entspricht. Die Frontpartie wirkt wie ein Lächeln, das Interieur ist stylish und das Auto ist überaus individuell.

 

Viele verschiedene Ausstattungslinien

 

Den Fiat 500 gibt es in vielen Varianten. Der Vierzylinder-Basis-Benzinmotor des Frontantrieblers mit manueller Fünfgang-Schaltung hat 69 PS. Der Verbrauch liegt kombiniert zwischen fünf und sechs Litern, der 500 erreicht 163 Stundenkilometer und kann mit 9,3 Metern Wendekreis fast auf der Stelle drehen. Als Cabrio trägt der Fiat die Bezeichnung 500 C. Die Varianten unterscheiden sich vor allem durch unterschiedlichen Komfort. Verfügbar ist auch ein gasbetriebenes Fahrzeug.

 

Preise des Fiat 500

 

Der 500 Pop als Grundvariante ist mit elektrischen Fensterhebern, Servolenkung, Zentralverriegelung, höhenverstellbarem Lenkrad und mit Assistenzsystemen wie ESC, ASR, MSR und Berganfahrhilfe bescheiden, aber ordentlich ausgestattet und kostet ca. 13.000 Euro.

 

Die Version Lounge beschenkt zusätzlich mit Infotainment a la Ramazotti, Radio, USB, Bluetooth, Touchscreen, Geschwindigkeitsbegrenzer, Lederlenkrad und Pollenfilter. Diese Variante ist im Kauf, im Leasing oder per Finanzierung für ab 15.700 Euro zu erwerben. Als Serie S ist der 500er mit Sportsitzen, verchromter Auspuffblende und 16 Zoll Leichtmetallsportfelgen und getönten Scheiben hinten sportlich aufgewertet. Mit rund 16.200 Euro liegt die Serie S preislich nur wenig über der Version Lounge.

 

Der 500 Collezione zeichnet sich durch ein besonders schickes Design mit vielen Details im italienischen Stil aus. Dieses Modell besitzt Regensensoren und Parksensoren, ein Glasdach lässt den Himmel ins Auto, die Heckscheibe ist beheizbar. Der Preis liegt bei 16.600 Euro.

 

Ab 16.700 gibt es die Jubiläumsedition 120TH Anniversary, die von der Ausstattung her in etwa der Variante Collezione entspricht, sich aber im Design unterscheidet und ab 16.700 Euro zu haben ist.

 

Verwandlungen vom limitierten Spiaggina über den kompakten SUV bis zum Familienkombi

 

Heute zeigt sich der 500er bei Fiat als Verwandlungskünstler. Besonders verzaubert der 500 Spiaggina, der in limitierter Version azurblau auch als Cabrio aufgelegt wurde. Es gibt den neuen Fiat 500 auch als kompakten Crossover 500X Urban ab 17.800 Euro oder als 500X Kompakt-SUV Cross & Cross mit 110 PS Benzinmotor, 120 PS Turboversion oder als Diesel ab 19.500 Euro. Ab etwa 16.700 Euro ist der Familienkombi 500L in ähnlichen Ausstattungs- und Motorvarianten wie der 500 erhältlich.

 

Der 500er mit intelligentem Twinair Zweizylindermotor

 

Ab der Version Lounge sind alle Varianten auch mit einem 85 PS Zweizylinder-Motor mit Turbolader erhältlich, der mit nur 4,7 Litern auf Hundert Kilometer kombiniert weniger verbraucht, aber mit 173 Stundenkilometern dennoch höhere Leistungen erreicht als der Vierzylinder. Dieser Twinair-Motor steigert den Preis um ca. 1.000 Euro.